Energiekosten senken durch automatisierte Energiemanagementsysteme - guenstiger-strom.net
Postleitzahl
Verbrauch
 kWh

Strom Preisvergleich auf www.guenstiger-strom.net

Machen Sie jetzt kostenlos den Vergleich in Ihrer Stadt.

25
August
2015

Energiekosten senken durch automatisierte Energiemanagementsysteme

Veröffentlicht am 25.08.2015 durch

Die Werbung – und die Mathematik – lehrt uns: Je mehr Energie man verbraucht, desto mehr lässt sich sparen. Ist man bereits bei einem günstigen Energieversorger, bietet sich als weiterer Hebel das Sparen von Energie an.

Am meisten Energie wird immer noch in der Industrie verbraucht und gerade hier lässt sich einiges sparen. Das ist nicht nur in Hinblick auf den Umweltschutz erstrebenswert, es macht auch das ganze Unternehmen deutlich wirtschaftlicher. Außerdem sieht es nach außen immer gut aus, wenn man etwas für die Umwelt tut – nicht umsonst werben bereits viele Unternehmen damit, dass der verwendete Strom aus erneuerbaren Energien kommt.

Energiemanagement hilft beim Sparen

Wie viel Energie verbraucht wird und wo man ansetzen kann, um selbige zu optimieren, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Es gibt hierbei keine allgemeingültige Faustformel – wohl aber gibt es Möglichkeiten zur Bestimmung der Ansatzpunkte. Industrielles Energiemanagement ist dabei das Zauberwort, auf das sich Yokogawa spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet vier Energielösungen an, die sich auch miteinander kombinieren lassen und in sich integrierbar sind. Das langfristige Ziel ist natürlich, Energie zu sparen, aber im ersten Schritt müssen dafür erst einmal viele Daten gesammelt werden, um herauszufinden, wo man ansetzen kann. Deshalb beinhalten alle vier Lösungen umfangreiche Messungen und die Dokumentation der Ergebnisse, wobei auch grafische Hilfsmittel zum Einsatz kommen.

Tipps umsetzen

Nachdem alle Daten erhoben sind, obliegt es dem Betreiber der Anlagen, daraus gezogene Schlüsse zur Steigerung der Energieeffizienz der Anlagen umzusetzen. Gerade dann, wenn man vergleichsweise viel Energie benötigt, ist das eine Sache, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Klimaschutz und Corporate Social Responsibility ist dabei nur das eine – interessant für den Betreiber ist aber auch, wie viel sich dadurch einsparen lässt. Das Unternehmen wird wirtschaftlicher und kann sich im Wettbewerb besser positionieren. Die Norm ISO 50001 beschreibt, wie das Energiemanagement eines Unternehmens funktionieren muss, um der Norm zu entsprechen – wenn man sich genau darauf einstellt, lassen sich Steuern sparen und man kann mit einer Zertifizierung nach ISO 50001 werben, was ebenfalls für eine gute Außendarstellung sorgt.