Mit Smart Home Energie sparen: So geht es - guenstiger-strom.net
Postleitzahl
Verbrauch
 kWh

Strom Preisvergleich auf www.guenstiger-strom.net

Machen Sie jetzt kostenlos den Vergleich in Ihrer Stadt.

03
April
2020

Mit Smart Home Energie sparen: So geht es

Veröffentlicht am 03.04.2020 durch

Ihr kennt den Begriff Smart Home vermutlich, oder? Das verbindet man als Normalsterblicher allerdings eher mit Geek und Technikguru. Die meisten Menschen haben kein wirklich smartes Zuhause, denn das ist teuer. Doch wir zeigen euch heute, wie man tatsächlich mit Smart Home Energie sparen kann und somit zumindest einen Teil (oder sogar alles) des investierten Geldes wieder zurückbekommt. Wir zeigen euch Tipps und natürlich konkrete Anschaffungen, wie ihr mit Smart Home Energie sparen und dabei noch Spaß haben könnt!

Auch wenn ihr das glaubt: Smart Home ist schon lange nicht mehr wirklich nur in Technik-Haushalten zu finden. Tatsächlich erleben gerade smarte Lampen, Steckdosen und mehr eine große Verbreitung. Und da wären wir schon bei zwei ziemlich wichtigen Smart Home Produkten fürs Energie sparen. Wir haben zunächst einmal kurz zusammengefasst jene Tipps und Produkte, die am meisten helfen, sodass ihr einen Überblick bekommt. Am Ende stellen wir euch noch konkrete Produkte und Hersteller vor. Mit Smart Home Energie zu sparen klappt mit folgenden Tipps:

  • Smarte LED-Lampen, die deutlich energiesparender sind
  • Smarte Dimmbare Lampen, die man nicht immer auf 100% schalten muss (gerade abends eine super Möglichkeit und viel angenehmer für die Augen).
  • Smarte Steckdosen, die ihr ein- und ausschalten könnt
  • Smarte Heizungsregler, die eure Heizung intelligent regeln kann

Mit smarten LED-Lampen könnt ihr natürlich erreichen, dass euer Licht deutlich weniger Strom verbraucht als die alten Lampen, die bei euch an der Decke hängen. Doch es kommt noch besser: Diese sind meistens dimmbar, sodass man abends oder wenn es eben passt schnell einige Stufen zurückdrehen kann. So ist es nicht nur viel angenehmer im Zimmer, sondern man kann auch extrem viel Strom sparen.

Mit den Steckdosen hat es folgendes auf sich: Sie können programmiert werden, wann sie Strom durchlassen und wann nicht. Ihr könnt so zum Beispiel vermeiden, dass euer Smartphone die ganze Nacht über geladen wird. Steuerbare Steckdosen funktionieren automatisch und manuell. Und zu guter Letzt haben wir die smarten Heizungen. Hier gibt es natürlich viele verschiedene Modelle. Es gibt die vollkommen eigenständigen Heizungen, die smart funktionieren. Und es gibt Adapter für bestehende Heizungssysteme, die dann mit einem Motor an dem Regler drehen. Sie können automatisch über einen verbundenen Sensor die Raumtemperatur erfühlen und nachsteuern. So kann man eine alte Heizung nicht nur extrem modern machen, sondern auch Energie sparen.

Diese Hersteller empfehlen wir

Unter den Smart Home Hersteller tummeln sich viele gute mittlerweile. Bei den Lichtern empfehlen wir euch entweder die IKEA-Lichter (gehen nun auch mit Apples HomeKit) oder die Philips HUE Lichter. Für alle möglichen Heizungssysteme (oder zum Beispiel auch Tür- und Fenstermelder) gibt es eine richtige coole Marke, nämlich EVE von Elgato. Diese sind auch unter der Kategorie Smart Home anzuführen und kommen sogar aus Deutschland.