Postleitzahl
Verbrauch
 kWh

Strom Preisvergleich auf www.guenstiger-strom.net

Machen Sie jetzt kostenlos den Vergleich in Ihrer Stadt.

09
Dezember
2015

Strom selbst erzeugen spart viel Geld [Sponsored Post]

Veröffentlicht am 09.12.2015 durch

In Zeiten steigender Energiekosten fragt man sich, was man wohl dagegen tun kann, damit man bei der Jahresabrechnung keinen Schreck bekommt. Naheliegend ist da, einfach Strom zu sparen, was aber mit Verzicht einhergeht. Aber das muss nicht sein.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer an den Energiekosten sparen möchte, hat die eine oder andere Möglichkeit, das zu machen. Relativ trivial ist es, auf einen gewissen Luxus zu verzichten – Geräte ausgeschaltet lassen oder den Kühlschrank ein paar Grad wärmer einstellen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, alternde Elektrogeräte gegen neuere auszutauschen, die energieeffizienter sind. Ebenfalls mit hohem Sparpotenzial versehen ist der Wechsel des Stromanbieters.

Selbst zum Stromanbieter werden

Es ist auch möglich, Stromkosten zu sparen, ohne dabei etwas an seinen Geräten oder Gewohnheiten zu ändern. Wer Stromkosten sparen will und ein eigenes Haus hat, kann mithilfe einer Solaranlage auf dem Dach bares Geld sparen und wird noch dazu ein Stück weit unabhängiger von seinem Energieversorger und dessen Preisschwankungen.

Eigene Solaranlage lohnt sich

Wer sich dafür entscheidet, eine Solaranlage von SolarWorld auf seinem Dach montieren zu lassen, kann auf diese Weise rund 1000 Euro sparen. Verbraucht man beispielsweise als Familie 5300 kWh im Jahr, können 24 Solarstrommodule durchschnittlich 5300 kWh an Strom erzeugen. Da dies oft zu Zeiten passiert, an denen (so viel) nicht benötigt wird, nutzt der Eigentümer etwa ein Drittel selbst. Durch die 1880 kWh, die nicht vom Energieversorger kommen, können bei 29 Cent pro kWh 545 Euro gespart werden. Aber die Energie, die man nicht selbst benötigt, geht dadurch nicht verloren. Stattdessen kann sie ins Stromnetz eingespeist werden, was vom Staat mit einer garantierten Vergütung belohnt wird. Im Beispiel ist diese 470 Euro wert.

Solaranlagen als erneuerbare Energie

Dass der Staat beim überschüssigen Strom mithilft, kommt nicht von ungefähr. Der Trend geht stark in die Richtung, dass man sich von fossilen Brennstoffen trennt und erneuerbare Energien verwendet. Energie aus Licht der Sonne zu gewinnen, bietet sich hier regelrecht an, da die Sonne gratis scheint und die Sonnenkollektoren lautlos und ohne sonstige Nachteile arbeiten können. Insofern hilft eine Installation von Solaranlagen auch, die Ziele von Vater Staat zu erreichen.