Gesund kochen: Diese Rezepte helfen - guenstiger-strom.net
Postleitzahl
Verbrauch
 kWh

Strom Preisvergleich auf www.guenstiger-strom.net

Machen Sie jetzt kostenlos den Vergleich in Ihrer Stadt.

22
Juli
2021

Gesund kochen: Diese Rezepte helfen

Veröffentlicht am 22.07.2021 durch

Wenn man Zuhause selber kocht, dann ernährt man sich auch gesünder. Wer sich von Fertiggerichten, Kantinen und Fast Food Restaurants lossagt, der hat sich für eine Gesundheit bewusstere Ernährung entschieden und setzt dies bei der Zubereitung von Mahlzeiten auch um.

Dies hat eine Studie der John Hopkins Universität in Baltimore ergeben. Menschen, die ihre Gerichte in der heimischen Küche zubereiten und Wert auf eine gesunde Ernährung legen, die achten bewusst auf eine Reduzierung von Fetten, Kalorien und Zucker. 

Ganz getreu dem Motto „Wenn schon, denn schon“ legen Köche und Köchinnen, die Zuhause selbst kochen, ein ausgeprägteres Augenmerk auf ausgewählte Zutaten und frische Lebensmittel. Nachfolgend möchten wir euch mit einem von unseren Lieblingsrezepten für gesunde Mahlzeiten bereichern. Wer noch mehr Lust auf Rezepte mit gesunden Lebensmitteln hat, der darf gerne Rezepte auf dem Vergleichsportale von Reviewsbird.de entdecken und sich gleich entsprechende Bewertungen von Menüs und Erfahrungsberichte nahebringen. Wer also nach Erfahrungen von verschiedenen Firmen wie etwa den Cebiol Erfahrungen sucht, ist hier Gold richtig!

Pasta mit Hähnchen und Spinat

Für diese gesunde und leckere Mahlzeit benötigt werden 100 g Tagliatelle, 100 g Hähnchenbrustfilet, 175 g Blattspinat, jeweils die Hälfte von einer Zwiebel und einer Knoblauchzehe, je ¼ EL von Zitronensaft, Oliven- und Rapsöl, 37 g Sahne mit 15 % Fett und jeweils eine Brise von Pfeffer, gemahlener Muskatnuss und Pfeffer.

Zuerst beginnt man damit, die Tagliatelle gemäß Anweisung auf der Verpackung zu kochen. Anschließend wird der Spinat geputzt und in einem sauberen Küchentuch durch sanftes Schleudern getrocknet. Dann kann das Hähnchenbrustfilet unter dem Wasserhahn abgebraust werden und in ca. 2,5 cm große Stücke geschnitten werden. Die halbe Zwiebel wird gewürfelt und die halbe Knoblauchzehe gehackt. 

Zuerst findet das Hähnchen seinen Weg in die Pfanne

In einer weiten Pfanne wird zuerst Rapsöl erhitzt, ehe das Hähnchenbrustfilet dazugegeben und von allen Seiten für etwa zwei Minuten angebraten wird. Dann werden die Fleischstücke herausgenommen und vorerst zur Seite gestellt. In der eben verwendeten Pfanne folgt nun das Erhitzen des Olivenöls, in welchem man nun den Knoblauch und die Zwiebeln für etwa zwei bis drei Minuten dünstet.

Nach und nach kann der Spinat dazu gegeben werden, der sich dann naturgemäß zusammenfaltet. Danach wird mit der Sahne und dem Zitronensaft abgelöscht, bevor man die Zutaten nochmals aufkochen lässt. 

Nun erfährt das Hähnchenbrustfilet sein „Comeback“

An dieser Stelle wird auch das zuvor bei Seite gelegte Hähnchen zurück in die Pfanne gegeben und sowohl mit Jodsalz, Muskatnuss und Pfeffer abgeschmeckt. Die gar gekochte Tagliatelle darf nun auch hinzu gegeben werden, wonach man alle Zutaten gut vermengt und weitere fünf Minuten erwärmen lässt. Abschließend muss die Mahlzeit nur noch auf einem Teller serviert werden. Guten Appetit!